Verein
Hilfe und Beratung
Satzung
Mitgliedschaft
Veranstaltungen
Partner
Pressespiegel

Hilfe und Beratung
Pressespiegel 2011
Erklärung der FUNUS Stiftung zur Verwertung des Zahngoldes Verstorbener

13.05.2011: Mitteldeutscher Feuerbestattungsverein eröffnet eigenes Büro

Ein Abschied von dieser Erde in Würde, das wünschen sich wohl viele. Objektive Informationen darüber sind jedoch schwer zu erhalten. Mit einem eigenen Büro in der Innenstadt (Domstraße 1) will sich nun der Mitteldeutsche Feuerbestattungsverein e. V. den Fragen um Tod und Bestattung stellen. Diese Beratung erfolgt unabhängig von Bestattungsinstituten und ist kostenfrei. Zur Eröffnung am 18.5.2011 um 11 Uhr sind die Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Die Etablierung dieses Büros gegenüber der Neuen Residenz wurde möglich durch die Unterstützung der Halleschen Wohnungsgesellschaft.

Der Gemeinnützige Verein knüpft an die ursprüngliche Idee der Solidargemeinschaft an, mit sich der Anfang des 20. Jahrhunderts in vielen deutschen Städten Menschen zusammengeschlossen haben. Damals stand die Anerkennung und Gleichstellung der Feuerbestattung zur herkömmlichen Erdbestattung im Vordergrund. Dieses Ziel sei längst erreicht, meint Vereinsvorsitzender Michael Kriebel: "Mit dem Blick auf die sozialen Verwerfungen in unserem Land, die durch den Wegfall des staatlichen Sterbegelds im Jahre 2004 noch verschärft wurden, sorgen sich aber viele Mitmenschen um ihren eigenen Heimgang. Da sind finanzielle Nöte, aber auch die bange Frage, wer denn in der Stunde des Abschieds daran Anteil nehmen wird. Es geht immer um eine in der Gesellschaft diskutierten und von ihr getragenen Bestattungskultur."

Der Mitteldeutsche Feuerbestattungsverein steht in der Tradition des Halleschen Feuerbestattungsvereins, der 1900 gegründet wurde und damals den Bau des Krematoriums auf dem halleschen Gertraudenfriedhof  ermöglichte. In der Nazi-Diktatur wurde auch dieser Verein aufgelöst und erst 1990 wieder gegründet. Zu den ersten Aufgaben gehörte ein dringend benötigter Neubau des Krematoriums am Gertraudenfriedhof, der 1992 abgeschlossen wurde.

(Quelle: http://www.pressebuero-lies.de/?id=1014&action=news1)

 

05.06.2020 | Aktuelle Seite: Pressespiegel /  © 2009 Mitteldeutscher Feuerbestattungsverein e.V. top ^